Patenprojekt Afrika

Aufbau von Resilienz in unseren Dorfgemeinschaften

Es ist das Ziel von Hands at Work, die Widerstandsfähigkeit („Resilienz“) der Care Worker und der betreuten Kinder und ihrer Familien kontinuierlich zu stärken. Um besser für Krisen gerüstet zu sein, sollen sie mit den Ressourcen, Werkzeugen und dem Verständnis ausgestattet werden, die es ihnen ermöglichen, ihre eigenen Familien zu versorgen. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, sind Gemeinschaftsgärten für die Care Worker und die Betreuer der Kinder.

In einigen Fällen wird die Ernte des Gartens für die Ernährung der Kinder am Care Point verwendet, wobei der Gewinn an die beteiligten Betreuer geht. Die übrige Ernte wird unter den Betreuern für den Eigenbedarf aufgeteilt – entweder zum Verzehr oder zum Verkauf auf den lokalen Märkten. In anderen Fällen wird die Ernte unter den beteiligten Personen aufgeteilt und kann entweder zum Verzehr oder zum Verkauf auf den örtlichen Märkten verwendet werden.

Diese Gärten tragen dazu bei, die Widerstandsfähigkeit und die Selbstversorgung unserer Care Worker, Betreuer und ihrer Familien zu stärken. Hands at Work träumt davon, im kommenden Jahr weitere Gärten in anderen unterstützten Gemeinden in Afrika anzulegen. Beten Sie für diese Projekte, und dass Gottes Hand auf ihnen ruht. Beten Sie, dass die Ernte reichlich ausfällt.


Die Bilder sind aus Matsinho B, Mosambik, (oben), Pimai B, Simbabwe, (unten links) und Mutabe, Sambia, (unten rechts).