Patenprojekt Afrika

Der Brunnen in Kambove ist fertig!

Im Mai 2021 haben wir vor dem Hintergrund der Choleraepidemie in der Umgebung von Kambove (Demokratische Republik Kongo) um Spenden für die Bohrung eines Brunnens am Care Point Kambove gebeten. Doch Colera ist nur ein Problem, dass durch die schlechte Wasserversorgung verursacht wird. Jeff, ein Mitarbeiter von Hands at Work, berichtet von seinem Besuch in Kambove im Jahr 2019: „Bei starken Regenfällen laufen regelmäßig die Rückhaltebecken der Minen über und die giftigen Säuren, die im Bergbau verwendet werden, verunreinigen alle Gewässer. Die Säure liegt dann als Schicht auf dem Wasser und selbst durch Abkochen wird das Wasser nicht sauber.

Dank vieler Spenden konnte Ende 2021 mit dem Bau eines Brunnens begonnen werden. Das Projekt war mit vielen Herausforderungen verbunden, aber jetzt ist es abgeschlossen und versorgt die Kinder und die Care Worker in Kambove mit sauberem Wasser zum Trinken und Waschen. Der Zugang zu einer zuverlässigen Wasserversorgung gehört zu den neun unverhandelbaren Mindestanforderungen, die für jeden Care Point gelten.

Das Service Center Team zog einen Experten für Bohrungen aus Goma hinzu, um zu erfahren, wo gebohrt werden sollte und wie das Projekt am besten durchgeführt werden kann. Die Bohrung fand Ende letzten Jahres statt.

Im Januar 2022 wurden die letzten Arbeiten durchgeführt, einschließlich der Pumpe und des Wasserhahns.

Die Care Worker und die Kinder freuen sich sehr über den Brunnen und ihre eigene, sichere Wasserversorgung. Vielen Dank an alle, die für den Brunnen gespendet haben!