Patenprojekt Afrika

Bericht aus Chigodole (Mosambik)

Als sich Sofias* Eltern scheiden ließen, zog sie mit ihrer Mutter und zwei Geschwistern – James* (13) und Gift* (4) – in die Gemeinde Chigodole. Sofias Mutter ist oft krank und überlässt die Last des Kochens und der Versorgung der Familie der 10-jährigen Sofia. Wenn sich ihre Mutter mal etwas besser fühlt, versucht sie, Arbeit zu finden. Was sie dann verdient, reicht jedoch selten aus, um die grundlegendsten Bedürfnisse der Familie zu stillen. Die COVID-19-Pandemie verschlimmerte die Verletzlichkeit der Familie nur noch, da Sofias Mutter in dieser Zeit keine Arbeit finden konnte.

Am Care Point hat Sofia* die Freiheit, ein Kind zu sein und mit anderen Kindern zu spielen. Hier erhalten sie und ihre Geschwister nun täglich eine warme, nahrhafte Mahlzeit und Unterstützung in ihrer Schulbildung. Die Care Workerin Tina baute eine enge Beziehung zu Sofia und ihren Geschwistern auf und mittlerweile ist eine Mutter-Tochter-Beziehung zu Sofia entstanden. Wenn ihre Mutter wieder einmal krank ist, weiß Sofia, dass sie sich auf Tina und Ihre Unterstützung verlassen kann. *Name geändert

In Chigodole gibt es 17 engagierte CareWorker, die die bedürftigsten Kinder in der Gemeinde Chigodole unterstützen.