Patenprojekt Afrika

Situation Schulbesuch

Der Schulbesuch ist für die Kinder in den afrikanischen Ländern noch wichtiger als hier in Europa. Nicht nur, weil die Bildung in Afrika so wichtig für das weitere Leben sind, sondern auch, weil die Gemeinschaft den Kindern Halt und Aufgabe gibt in oft schwierigen Lebenssituationen. Außerdem bekommen die Kinder in einigen Ländern noch etwas zu Essen an der Schule.

Wir haben gerade aus Afrika aktuelle Informationen über die Situation an den Schule in der DRC, Malawi, Eswatini und Mosambik bekommen:

Demokratische Repubik Kongo

Für die Primarschulklasse 6 fand eine Prüfungswoche ab dem 24. August statt und für die Sekundarschulklasse 12 ab dem 31. August (für das laufende Jahr 2019/2020). Alle anderen Klassen sind im Moment nicht in der Schule. Im Oktober soll das nächste Schuljahr für 2020/2021 beginnen, und zwar für alle Klassen, aber wir warten auf weitere Informationen/Bestätigung von der Regierung.

Malawi

Die Schulen sind seit Montag, dem 7. September, für die 8. und 12. Klasse sowie für Schüler, die im College sind, wieder geöffnet. Nur diese Klassen sind zurück in der Schule. Die Regierung wird die weitere Entwicklung beobachten, bevor sie weitere Klassen zulässt.

Eswatini

Die 10. Klasse ging am Montag, den 24. August, wieder zur Schule. Klasse 7 begann am Montag, den 31. September. Über den Rest sind wir uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht sicher.

Simbabwe und Mosambik

In beiden Ländern ist die Schule komplett geschlossen und es ist noch nicht bekannt, wann die Kinder zurückkehren können.