Patenprojekt Afrika

Watchword 2022

Hands at Work beginnt jedes Jahr mit dem „Watchword“. Dabei handelt es sich um einen Leitvers, den George Snyman, der Mitbegründer von Hands at Work, mit der Familie von Hands at Work in Afrika und auf der ganzen Welt teilt. Diese Bibelstelle ist eine Verheißung, eine Herausforderung, eine Inspiration, eine Ermutigung und eine Gelegenheit, Gott einzuladen, uns durch das Jahr zu führen, in Erwartung dessen, was er in und durch uns tun wird.

Das Watchword für 2022 stammt aus dem Brief an die Kolosser, Kaptel 4, Vers 17:

Und sagt Archippus:
„Erfüll den Dienst, den dir der Herr gegeben hat, treu und gewissenhaft!“

Dan Waspe, internationaler Mitarbeiter (Großbritannien) berichtet:

„Das Wort für 2022 ist unglaublich. Es enthält so viel für unsere Hands at Work-Teams und für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an den Care Points. Kürzlich hatten wir das Privileg, die Losung mit all unseren Care Workern, Eltern/Großeltern und Pastoren und Pastorinnen in der Region Oshoek in Südafrika zu teilen. Wir sprachen gemeinsam über die Tatsache, dass jede und jeder von uns eine Aufgabe erhalten hat. Jede und jeder von uns ist wichtig, nicht weil Gott uns braucht, sondern weil er möchte, dass wir mit ihm zusammen Heilung bringen – und wir haben die Wahl, ob wir daran teilnehmen oder nicht.

Ein Teil der Kraft des Leitverses besteht darin, dass es zu einer jährlichen Tradition geworden ist, eine große Gruppe von Menschen zusammenzubringen, sie zu beherbergen, Gastfreundschaft zu zeigen, gemeinsam Gottesdienst zu feiern, zu singen, zu tanzen und zu essen. Das Watchword gibt uns ein Gefühl der Einheit, weil wir wissen, dass der Vers in ganz Afrika und auf der ganzen Welt geteilt wird. Wir wissen, dass, während wir hier in Südafrika sind, andere Menschen das gleiche Watchword in anderen Ländern teilen. Es liegt eine Kraft darin, Teil von etwas zu sein, das viel größer ist als wir selbst.

Viele der Menschen, die in Gemeinden wie Oshoek leben, fühlen sich oft übersehen. Dieses Watchword ist bedeutsam, weil es zeigt, dass Gott sie sieht und ihnen eine Aufgabe zugewiesen hat. Es erinnert uns alle daran, dass wir nicht aufgeben dürfen, besonders in einer Zeit, in der die Menschen das Gefühl der Erschöpfung haben. Die letzten zwei Jahre waren schwierig und haben dazu geführt, dass sich die Menschen müde und überfordert fühlen. Aber wir sind ermutigt, dass Gott immer noch derselbe ist und wir dazu berufen sind, das Werk zu vollenden, das wir im Herrn empfangen haben.“

Die Bekanntgabe des „Watchword 2022“ bei den Care Workern, den Betreuungspersonen der Kinder und den lokalen Kirchenleitern und Kirchenleiterinnen in Oshoek (Südafrika)